Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Mein Shop
  Meine Webseite


Webnews



http://myblog.de/diefliegendespindel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Spinnwirtel ohne Ende

Ganz was neues, naja, so neu auch nicht: seit Monaten plane ich, Spinnwirtel aus Zinn zu gießen. Nachbildungen von Spinnwirteln aus Blei- Funden aus dem Mittelalter und der Römerzeit.

Diese Woche war es endlich so weit: ich habe Formen aus Speckstein geschnitzt. Eine sieht man auf dem Bild. Das Vorbild für diese ist römisch.


Der zweite Spinnwirtel ist schon eingebettet in Masse zum Formenbau. Früher hat man da wohl eher die Fornmen gleich aus Speckstein gebaut bzw bei dem römischen Spinnwirtel, der dann eine zweiteilige Form brauchen wird, hat man wohl in verlorene Form gegossen.

Wenn alles gut läuft, will ich die Zinnwirtel verkaufen. Ich hab mir extra bleifreien Zinn besorgt und die passende Ausrüstung und Literatur. Das muss sich amortisieren und mit einer verkauften Spindel würde es das wohl nicht. Wer will heute schon noch Einzelstücke bezahlen?

Ausserdem rechne ich durchaus damit, dass meine ersten Versuche im Formenbau schief gehen. Schmlimmstenfalls geht mir beim Rausnehmen des Originals das Original kaputt. Speckstein ist ja nicht sooo stabil.

Ich hatte auch überlegt mit Fimo oder Abgüssen zu arbeiten. Abgüsse würden aber nochmal 100x teurer und Fimo oder ähnliches bringt einfach nicht dasselbe Ergebnis. Formen waren früher aus Speckstein und da ich öfter damit arbeite, sehe ich auch den Unterschied zu Formen aus anderem Material.

14.4.07 12:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung